kunde
In Christo Nr. 22 vom 13. Oktober
Samstag, 14. Oktober
  8.00   Heilige Messe in der Kathedrale

17.00   Beichtgelegenheit in der Kathedrale

18.00   Vorabendmesse in der Kathedrale

 

Sonntag, 15. Oktober

28. Sonntag im Jahreskreis

  8.00   Frühmesse in der Kathedrale

  9.30   Heilige Messe in der Kathedrale

11.00   Heilige Messe in St. Josef

17.00   Vesper in der Kathedrale

 

Montag, 16. Oktober

Hl. Gallus, Mönch, Einsiedler, Glaubensbote am Bodensee

  8.00   Heilige Messe in der Kathedrale

19.00   Rosenkranz in der Kathedrale

 

Dienstag, 17. Oktober

Hl. Ignatius, Bischof von Antiochien, Märtyrer

18.30   Rosenkranz in St. Josef für die verfolgten Christen

19.00   Heilige Messe in St. Josef

19.00   Rosenkranz im Haus St. Florin

 
Mittwoch, 18. Oktober

Fest des hl. Evangelisten Lukas

18.00-18.45 Eucharistische Anbetung und Beichtgelegenheit in der Kathedrale

19.00   Heilige Messe in der Kathedrale

            Stiftmesse für:

  • Anton Boss und Emma, geb. Sigel
  • Hedwig Ender, geb. Morscher
  • Hanni Haas, geb. Noventa

 

Donnerstag, 19. Oktober

Keine Schülermesse in St. Josef

15.30   Heilige Messe im Landesspital

19.00   Rosenkranz in der Kathedrale

 

Freitag, 20. Oktober

15.30   Heilige Messe im Haus St. Florin

18.30   Aussetzung und stille Anbetung

19.00   Heilige Messe in der Kathedrale

 

Samstag, 21. Oktober
  8.00   Heilige Messe in der Kathedrale

17.00   Beichtgelegenheit in der Kathedrale

18.00   Vorabendmesse in der Kathedrale

 

Sonntag, 22. Oktober

29. Sonntag im Jahreskreis, Weltmissionssonntag

Kirchenopfer für das päpstliche Hilfswerk Missio

  8.00   Frühmesse in der Kathedrale

  9.30   Heilige Messe in der Kathedrale

            Dreissigster für Heidi Wolf

11.00   Heilige Messe in St. Josef

17.00   Vesper in der Kathedrale

 

Montag, 23. Oktober

  8.00   Heilige Messe in der Kathedrale

19.00   Rosenkranz in der Kathedrale

 

Dienstag, 24. Oktober

18.30   Rosenkranz in St. Josef für die verfolgten Christen

19.00   Heilige Messe in St. Josef

19.00   Rosenkranz im Haus St. Florin

20.00   Bibelabend mit Domvikar Pius Rüegg im Vereinsraum des Haus St. Florin

 

Mittwoch, 25. Oktober

13.00-18.45 Anbetungsnachmittag in der Kathedrale

18.00-18.45 Beichtgelegenheit in der Kathedrale

19.00   Heilige Messe in der Kathedrale

            Stiftmesse für:

  • Ludwig Ospelt, sein Bruder Anton, Bruder Armin und Erna, geb. Nigg und Eltern Johann und Albertina, geb. Ospelt
  • Adolf Hemmerle und Gisela, geb. Meier
  • Hildegard Mündle, ihre Eltern Maximilian und Sophie, geb. Weber
  • Franz Amann und Elisa, geb. Burtscher, Sohn Viktor mit Katharina, geb. Mähr, die Töchter Hildegard, Elsa und Emma
  • Wilhelm Ender und Hedwig geb. Morscher
  • Petra Brüsewitz
  • Josef Kaiser und Philomena, geb. Rechsteiner und Tochter Anna Kaiser
  • Emil Büchel und Irma, geb. Ospelt, ihre Geschwister Oskar und Marianne, Sohn Eugen und Olga geb. Ospelt, die Söhne Norman, David und die Tochter Irma Kindlimann, geb. Büchel

 

Donnerstag, 26. Oktober

  7.25   Schülermesse in St. Josef

15.30   Heilige Messe im Landesspital

19.00   Rosenkranz in der Kathedrale

 
Freitag, 27. Oktober

15.30   Heilige Messe im Haus St. Florin

18.30   Aussetzung und stille Anbetung

19.00   Heilige Messe in der Kathedrale

 

 

Besondere Anlässe und Gottesdienste

- Dienstag, 24. Oktober, 20.00: Bibelabend mit Domvikar Pius Rüegg im Vereinsraum des Haus St. Florin

- Mittwoch, 25. Oktober, 13.00-18.45: Anbetungsnachmittag in der Kathedrale

 

Zum Kirchenopfer am 22. Oktober (Weltmissionssonntag)

Auf der ganzen Welt feiert die katholische Kirche am vorletzten Sonntag im Oktober den Sonntag der Weltmission. Es ist ein Fest, an dem wir uns erneut bewusst werden, dass wir Teil einer grossen, weltweiten geistlichen Familie sind, in der wir füreinander beten und auch miteinander solidarisch sind und unsere Güter teilen. 

In seiner Botschaft zum Weltmissionssonntag schreibt Papst Franziskus: «Die Päpstlichen Missionswerke (Missio) sind ein wertvolles Instrument, wenn es darum geht, in allen christlichen Gemeinden den Wunsch zu wecken, die eigenen Grenzen und die eigenen Sicherheiten zu überschreiten und aufzubrechen, um allen Menschen das Evangelium zu verkünden.» Missio ist in mehr als 120 Ländern präsent. Sie ist das Organ der Kirche, welches damit beauftragt ist, den Ortskirchen in der ganzen Welt die nötigen Mittel für ihre Entfaltung zur Verfügung zu stellen. Missio hat die nötige Kompetenz, weil sie die Bedürfnisse der Diözesen der Welt kennt und die Mittel aus dem Solidaritätsfonds verantwortungsvoll einsetzt. Dank Ihrer Grosszügigkeit erfahren 1´108 finanziell noch nicht unabhängige Diözesen Unterstützung und können damit ihre pastoralen und seelsorgerlichen Projekte umsetzen.

Wir freuen uns, wenn Sie die Kollekte des Weltmissionssonntags grosszügig unterstützen.

 

Voranzeige: Rheinberger-Messen

Am Samstag 28. Oktober 2017, 19.30 Uhr hält The Heritage Masterworks Chorale aus Leeds ein Konzert in der Kathedrale Vaduz. Er singt die Messe in Es von Johann Gabriel Rheinberger. Eintritt frei, Kollekte für den Chor zur Deckung der Unkosten.

Am Sonntag 29. Oktober 2017, 9.30 Uhr singt The Heritage Masterworks Chorale im Amt die Crucis-Messe von Johann Gabriel Rheinberger. Auch dazu herzliche Einladung!

 

Zum Fest des hl. Evangelisten Lukas am 18. Oktober 2017

Der hl. Lukas gilt als Verfasser des nach ihm benannten Evangeliums und der Apostelgeschichte. Im Alter von 84 Jahren starb er in Böotien, Griechenland. Seine Gebeine wurden im 4. Jh. in der neuerbauten Apostelkirche in Konstantinopel beigesetzt. Später kamen Reliquien des Evangelisten nach Padua in die Kirche S. Giustina, wo sie in einem aussergewöhnlichen Alabastersarkophag aufbewahrt und verehrt werden. Die eine Hälfte des Schädels befindet sich in Prag – wohin sie 1354 Karl IV. in den Veitsdom überführen liess – die andere im Panteleimon-Kloster auf dem Berg Athos in Griechenland. Am 17. September 1998 sind erstmals seit etwa 600 Jahren der Sarg in Padua geöffnet und die Überreste wissenschaftlich untersucht worden. Festgestellt wurde, dass in der Tat der Prager Schädel und die Knochenreste aus Padua zusammengehören. Anhand des genetischen Fingerabdrucks mit Vergleichsmerkmalen heutiger Bevölkerungsgruppen deuten die Indizien auf eine orientalische syrische Herkunft hin, übereinstimmend mit den Angaben im Neuen Testament. Auch die Altersbestimmung ergab ein Alter von ca. 1900 Jahren.

Auf Darstellungen wird Lukas häufig mit einem Stier abgebildet, dem Symbol dieses Evangelisten. Auch sieht man ihn oft ein Marienbild malend dargestellt, was auf die Legende zurückzuführen ist, dass Lukas der erste Maler eines Madonnenbildes, Maria Advocata, war.

Kath. Dompfarramt Sankt Florin - St. Florinsgasse 17 - 9490 Vaduz - LIECHTENSTEIN - Tel: (00423) 232 36 16