kunde
Sankt Florin aktuell Nr. 3/2017

Grusswort des Pfarradministrators

Liebe Pfarreiangehörige

Nochmals grüsse ich alle Leser herzlich mit dieser Ausgabe unserer Pfarreinachrichten. Das nächste Grusswort wird voraussichtlich schon aus der Feder des neuen Dompfarrers Dr. Jochen Folz stammen, der sein Amt am 1. Dezember 2017 antritt.

Die Pfarrinstallation ist vorgesehen am Sonntag 3. Dezember 2017 im Amt um 9.30 Uhr. Bitte reservieren Sie sich diesen Termin.

Die Aussenrenovation des St. Josefkirchleins ist in vollem Gang. Nachdem der asbesthaltige Verputz der letzten Renovation entfernt wurde, wird in den nächsten Wochen ein neuer Aussenputz aufgebracht und das Dach neu eingedeckt. Die Innenrenovation ist in der Zeit von Dreikönig bis Ostern 2018 vorgesehen. Dazu müssen dann auch die Gottesdienste in die Kathedrale verlegt werden, damit die Arbeiten zügig durchgeführt werden können. Es ist geplant, soweit es möglich ist, die farbliche Gestaltung des Innenraums, wie sie zur Erbauungszeit war, wieder herzustellen.

Bei der Lektüre des neuen „Sankt Florin aktuell“ wünsche ich Ihnen viel Freude und grüsse Sie herzlich.

Generalvikar Markus Walser, Administrator der Dompfarrei St. Florin
 
 

Regelmässige Gottesdienste

Sonntag / Feiertag
  8.00       Frühmesse in der Kathedrale
  9.30       Amt in der Kathedrale
11.00       Heilige Messe in St. Josef
17.00*     Vesper oder Andacht in der Kathedrale (*entfällt bei besonderen Anlässen)
Montag
  8.00       Heilige Messe in der Kathedrale
19.00       Rosenkranz oder Andacht in der Kathedrale
Dienstag
18.30       Rosenkranz oder Andacht in St Josef
19.00       Heilige Messe in St. Josef
19.00       Rosenkranz im Haus St. Florin
Mittwoch
18.00-18.45 Eucharistische Anbetung  in der Kathedrale
18.00-18.45 Beichtgelegenheit in der Kathedrale
19.00       Heilige Messe in der Kathedrale
Donnerstag
  7.25*     Schülermesse in St. Josef (*entfällt während den
                Schulferien)
15.30       Heilige Messe im Landesspital
19.00       Rosenkranz oder Andacht in der Kathedrale
Freitag
15.30       Heilige Messe im Haus St. Florin
18.30       Eucharistische Anbetung in der Kathedrale
18.00-18.30 Herz-Jesu-Freitag: Beichtgelegenheit in der
                Kathedrale
19.00       Heilige Messe in der Kathedrale
Samstag
  8.00       Heilige Messe in der Kathedrale
17.00-17.45 Beichtgelegenheit in der Kathedrale
18.00       Vorabendmesse in der Kathedrale

 

Aktuelles

Weitere Details wie etwa Jahrtage finden Sie im Pfarrblatt IN CHRISTO und auf der Website unserer Pfarrei: www.pfarrei-vaduz.li
 

Krankenbesuche

Am Herz-Jesu-Freitag (erster Freitag im Monat) bringen die Geistlichen gerne die Krankenkommunion nach Hause. Bitte im Pfarramt melden! Wir kommen auch gerne zum Gespräch und zur Spendung der Sakramente zu Ihnen nach Hause, ins Altersheim oder ins Spital.
 
 

Adressen und Telefonnummern

Dompfarramt St. Florin, St. Florinsgasse 17, 9490 Vaduz, Tel. 232 36 16, Fax 232 36 21, pfarrei.vaduz@adon.li
 
- Administrator der Dompfarrei                       
            Generalvikar Prälat Dr. Markus Walser
            Tel. 078 819 80 11
- Domvikar
            Kaplan Pius Rüegg, Tel. 230 15 62 / 793 78 61
- Küster
            Erich Ospelt, Tel. 232 71 04 / 793 78 37
- Mesmerin in St. Josef
            Manuela Halbeisen Tel. 232 76 80
- Mesmerin Stellvertretung
            Patricia Hubmann Tel. 792 30 07
 
 

Besondere Gottesdienste und Anlässe

Sonntag, 24. September 2017
Erntedank und Orgelkonzert
18.00   Vorabendmesse (Samstag)
  8.00   Frühmesse in der Kathedrale
  9.30   Heilige Messe in der Kathedrale
11.00   Heilige Messe in St. Josef
17.00   Vesper in der Kathedrale
19.00   Orgelkonzert von Thomas Nipp
 
Mittwoch, 27. September 2017
Anbetungsnachmittag
13.00-18.45 Anbetungsnachmittag in der Kathedrale Vaduz (Seitenkapelle; jeden letzten Mittwoch im Monat)
 
Sonntag, 1. Oktober 2017
Konzert des Mädchenchors am Dom und zu St. Qunitin in Mainz
18.00   Vorabendmesse (Samstag)
  8.00   Frühmesse in der Kathedrale
  9.30   Heilige Messe in der Kathedrale
11.00   Heilige Messe in St. Josef
17.00   Konzert des Mädchenchors am Dom und zu St. Quintin in Mainz in der Kathedrale
 
Donnerstag, 5. Oktober 2017
Kirchweihe der Kathedrale
 7.25    Schülermesse in St. Josef
15.30   Heilige Messe in der Spitalkapelle Vaduz
19.00   Heilige Messe in der Kathedrale anlässlich des Kirchweihtages
 
Sonntag 8. Oktober 2017
Kirchweihsonntag
18.00   Vorabendmesse (Samstag)
  8.00   Frühmesse in der Kathedrale
  9.30   Pontifikalamt in der Kathedrale mit Erzbischof Wolfgang Haas
            Musikalische Gestaltung: Kirchenchor Vaduz
11.00   Heilige Messe in St. Josef
17.00   Vesper in der Kathedrale
 
Sonntag 22. Oktober 2017
Weltmissionssonntag
Kirchenopfer: Missio-Opfer
  8.00   Frühmesse in der Kathedrale
  9.30   Heilige Messe in der Kathedrale
11.00   Heilige Messe in St. Josef
17.00   Vesper in der Kathedrale
 
Mittwoch, 25. Oktober 2017
Anbetungsnachmittag
13.00-18.45 Anbetungsnachmittag in der Kathedrale Vaduz (Seitenkapelle; jeden letzten Mittwoch im Monat)
 
Sonntag, 29. Oktober 2017
The Heritage Chorale:
zwei Messen von Rheinberger
18.00   Vorabendmesse (Samstag)
19.30   Konzert des Heritage Chorale (Messe in Es von Rheinberger) in der Kathedrale
  8.00   Frühmesse in der Kathedrale
  9.30   Heilige Messe in der Kathedrale
            Musikalische Gestaltung: Heritage Chorale (Crucis-Messe von Rheinberger)
11.00   Heilige Messe in St. Josef
17.00   Vesper in der Kathedrale
 
Mittwoch, 1. November 2017
Hochfest Allerheiligen
  7.30   Beichtgelegenheit in der Kathedrale
  8.00   Frühmesse in der Kathedrale
  9.30   Pontifikalamt in der Kathedrale mit Erzbischof Wolfgang Haas
            Musikalische Gestaltung: Kirchenchor Vaduz
11.00   Heilige Messe in St. Josef
13.30   Allerheiligenvesper / Totengedenken in der Kathedrale und Gräbersegnung. Es singt der Kirchenchor zu St. Florin
 
Donnerstag 2. November 2017
Allerseelen
  7.25   Schülermesse in St Josef
  8.00   Heilige Messe in der Kathedrale
  9.30   Requiem in der Kathedrale mit Gräbersegnung
15.30   Heilige Messe in der Kapelle des Landesspitals
 
Sonntag, 5. November 2017
Kindergottesdienst
18.00   Vorabendmesse (Samstag)
  8.00   Frühmesse in der Kathedrale
  9.30   Bischofsmesse in der Kathedrale
11.00   Heilige Messe in St. Josef
11.00   Kindergottesdienst in der Kathedrale
17.00   Vesper in der Kathedrale
 
Freitag, 17. November 2017
Hochfest des hl. Florin
18.30-18.45 Aussetzung des Allerheiligsten, stille Anbetung
19.00   Heilige Messe zum Fest unseres Kirchenpatrons St. Florin
 
Sonntag, 19. November 2017
Patrozinium der Kathedrale
18.00   Vorabendmesse (Samstag)
  8.00   Frühmesse in der Kathedrale
  9.30   Pontifikalamt in der Kathedrale
            Musikalische Gestaltung: Kirchenchor St. Florin,
            anschliessend Pfarreiapéro mit Wein und Käse im Haus St. Florin
11.00   Heilige Messe in St. Josef
15.00   Heilige Messe mit Krankensegen im Haus St. Florin
17.00   Vesper in der Kathedrale
 
Sonntag, 26. November 2017
Christkönigssonntag
Kirchenopfer: Diözesanopfer
18.00   Vorabendmesse (Samstag)
  8.00   Frühmesse in der Kathedrale
  9.30   Heilige Messe in der Kathedrale
11.00   Heilige Messe in St. Josef
17.00   Vesper in der Kathedrale
 
Mittwoch, 29. November 2017
Anbetungsnachmittag
13.00-18.45 Anbetungsnachmittag in der Kathedrale Vaduz (Seitenkapelle; jeden letzten Mittwoch im Monat)
 
Sonntag, 3. Dezember 2017
Erster Advent
Pfarrinstallation
Kirchenopfer: für das Kirchenblatt In Christo
18.00   Vorabendmesse (Samstag)
  8.00   Frühmesse in der Kathedrale
  9.30   Heilige Messe mit Pfarrinstallation in der Kathedrale
11.00   Heilige Messe in St. Josef
17.00   Vesper in der Kathedrale
 

Bibelabende mit Domvikar Pius Rüegg

Wir treffen uns jeweils dienstags um 20.00 Uhr im Vereinsraum des Haus St. Florin, und zwar am
            26. September 2017
            3. und 24. Oktober 2017
            7. und 21. November 2017
            5. und 19. Dezember 2017

Konzerte

- Sontag, 24. September 2017, 19.00 in der Kathedrale Vaduz: Orgelkonzert von Thomas Nipp. Er spielt Werke von Rheinberger, Thomas Nipp und anderen.
- Sonntag, 1. Oktober 2017, 17.00 in der Kathedrale Vaduz: Konzert des Mädchenchors am Dom und zu St. Quintin in Mainz. 56 Mädchen singen unter Leitung von Domkantor Michael Kaltenbach Werke von Rheinberger und anderen Komponisten.
- Samstag, 28. Oktober 2017, 19.30 in der Kathedrale Vaduz: The Heritage Chorale, Leeds, singt die Messe in Es von Rheinberger.
Am Sonntag, 29. Oktober 2017, 9.30 Uhr singt the Heritage Chorale die Crucis-Messe von Rheinberger.
 
Jeweils freier Eintritt mit Türkollekte zur Deckung der Unkosten.
 

Erstkommunion – Firmung – Fronleichnam: Danke – „Vergelt’s Gott!“

Die grossen Feiern unserer Pfarrei im Frühsommer – Firmung, Erstkommunion, und Fronleichnam – waren erbauliche und schöne Gottesdienste. Mit den folgenden Bildern sei allen gedankt, die zum Gelingen beigetragen haben. Ich weiss, dass es viele sichtbare und verborgene Helfer waren, die sich eingesetzt haben. Sie alle namentlich zu erwähnen, würde den hier zur Verfügung stehenden Platz sprengen, deshalb hier für alle und jeden einzelnen der Dank und der Wunsch: Vergelt’s Gott!
Generalvikar Markus Walser, Administrator der Dompfarrei

 

Flüeli-Ranft, das Gebet und das Rad

„Nimm mich mir und führe mich ganz zu eigen dir“, betete Bruder Klaus. Für den Mystiker lebte die Hoffnung auf die Erfahrung des Unendlichen von der Sehnsucht nach Glückseligkeit.

Bruder Klaus starb nach einem acht Tage anhaltenden Todeskampf. Der Biograf Heinrich Wölflin schrieb: „Er erträgt den Schmerz bis zum achten Tag nicht weniger geduldig als armselig, verlangt brennend nach der Wegzehrung des heilsamen Leibes und Blutes Christi und haucht, nach seiner Gewohnheit auf dem blossen Boden ausgestreckt, am 21. März des Jahres 1487, siebzig Jahre alt, unter grossen Schmerzen seine Seele aus.“ Der Leib wird nach Sachseln getragen und in der Pfarrkirche von Sachseln bestattet. Damit wird ihm eine Ehre zuteil, die normalerweise Priestern und Vornehmen vorbehalten war.

Sehnsucht gestillt

Mit seinem Tod wurde die grösste Sehnsucht für Bruder Klaus gestillt: Als Mystiker strebte er nach der vollkommenen Vereinigung mit Gott, dem „Einig Wesen“. Dafür hatte er gebetet und darauf hoffte Bruder Klaus. Nicht nur sein frommes Leben, sondern auch seine wiederkehrenden Visionen, die Bruder Klaus schon als Jugendlicher erlebte, schenkten ihm die Gewissheit, dass Gott zu ihm sprach. Wenn manche der Visionen auch furchteinflössend waren, so waren andere aber von grosser positiver Kraft: „Da erkannte er [Nikolaus von Flüe] an ihm solche Liebe, [...] dass er in sich geschlagen war, und erkannte, [...] dass die Liebe in ihm war.“

Das Radbild

Als Gebets- und Meditationshilfe verwendete Bruder Klaus das Radbild. Er erklärte einem Besucher: „Siehst du diese Figur? So ist das göttliche Wesen. Der Mittelpunkt ist die ungeteilte Gottheit.“
Pater Josef Banz erklärt das Bild folgendermassen: „In der Nabe, in der Mitte des Rades sieht Bruder Klaus den Dreifaltigen Gott, im Reifen unsere Welt. Vom Dreifaltigen Gott fliessen drei Lebensströme in unsere Welt hinein, dargestellt in drei Speichen. Durch drei weitere Kanäle (Speichen) fliesst unsere Liebe zu Gott zurück. Diese Wirklichkeit ist zusammengefasst im kurzen Wort: 'das einig Wesen'. Das war Lebensmitte, -Ziel und -Inhalt des heiligen Bruder Klaus.“
Er sei ein unbequemer Heiliger, heisst es von Bruder Klaus. Sein Leben ist nicht so abgelaufen, wie man das von einem Heiligen erwarten würde. Letztlich hat er aber nur die Worte Jesu befolgt, der seine Jünger aufforderte: Wenn einer hinter mir hergehen will, verleugne er sich selbst, nehme sein Kreuz auf sich und folge mir nach. (Mt 16,24)
(Quelle: www.bruderklaus.com; R. Gröbli: Mehr Ranft. Sachseln 2016)
Mit diesem Beitrag endet die Serie von Sankt Florin aktuell zum 600. Geburtstag des Hl. Nikolaus von der Flüe.
Niklaus von der Flüe (Sachseln um 1417 - 21.März 1487) Landesvater, Mystiker und Einsiedler
Als Familienvater, Bauer und Politiker, legte Niklaus von der Flüe um 1465 alle politischen Ämter nieder und verliess am 16. Oktober 1467 seine Familie, den Hof und lebte als Einsiedler. Während dieser Zeit verzichtete er vollständig auf Essen und Trinken. Der „lebende Heilige“ war in politischen und religiösen Anliegen hoch gefragt. 1947 wurde Bruder Klaus heiliggesprochen.
(Quelle: www.bruderklaus.com)
 
Impressum:
Herausgeberin: Dompfarrei St. Florin
Redaktionsteam: Roswitha Feger-Risch, Patricia Hubmann, Astrid Meier, Andrea Oehri-Schweizer, Domvikar Pius Rüegg, Generalvikar Markus Walser
Kath. Dompfarramt Sankt Florin - St. Florinsgasse 17 - 9490 Vaduz - LIECHTENSTEIN - Tel: (00423) 232 36 16